Der neue Fire TV Stick (2021) – Das schnellere Modell im Schnellcheck

Der beliebteste Streamingplayer von Amazon

Amazon hat dem beliebten Fire TV Stick 2021 ein Update verpasst. Was neu ist und wann ein anderes Modell des Streaming-Sticks doch besser passt.

Fire TV Stick mit Sprachfernbedienung (Bild: Amazon)

Nach 2019 hat der Fire TV Stick 2021 ein weiteres Update bekommen. Laut Amazon bringt er 50 Prozent mehr Leistung. Mit ihm kann man Filme, Serien und Dokus zahlreicher Streamingdienste in Full-HD-Qualität schauen.

Der Fire TV Stick mit eingebauten WLAN-Antennen macht aus jedem Fernseher einen Smart TV. Wer bereits einen modernen Fernseher hat, der mit dem Internet verbunden ist, bekommt mit dem Fire TV Stick zusätzliche Apps auf den Bildschirm, eine Alexa Sprachsteuerung und eine benutzerfreundliche Oberfläche, die viele Möglichkeiten vereint und den Smart TV womöglich übertrifft.

Das richtige Fire TV Modell

Von seinem meist verkauften Streaming-Gerät bietet Amazon vier Fire TV Modelle an:

  • Fire TV Stick
  • Fire TV Stick Lite
  • Fire TV Stick 4K
  • Fire TV Stick 4K Max

Den Unterschied zwischen Fire TV Stick und Fire TV Stick Lite beschreiben wir hier. Im Wesentlichen bietet die Fernbedienung des Lite-Modells weniger Tasten – ein akzeptabler Nachteil, wenn man 10 Euro sparen will. Die Fire TV Stick 4K-Versionen benötigt nur, wer auch einen 4K-Fernseher hat und diese Bildqualität voll ausreizen will. Haushalte mit Wi-Fi 6 können den Fire TV Stick 4K Max nehmen.

Wer das Vorgängermodell des Fire TV Sticks hat, braucht nicht umzusteigen. Wer sich hingegen seinen ersten Fire TV Stick zulegen will, trifft mit dem Standard-Modell eine gute Wahl.

Fire TV Apps

Alle relevanten Streamingdienste und TV-Mediatheken sind auf Fire TV verfügbar. Viele kosten eine monatliche Gebühr und setzen ein Abo voraus, einige sind aber auch kostenlos und werbefinanziert.

Streamingdienste mit Abo

Teilweise oder ganz kostenlos

Der Fire TV Bildschirm

Fire TV mixt auf seinem Startbildschirm Inhalte verschiedener Dienste zusammen. So kann man Filme und Serien direkt aus den Vorschlägen heraus starten, ohne eigens die App des Dienstes zu öffnen.

Die Benutzeroberfläche lässt sich auch personalisieren: Bis zu sechs Personen können ein Profil anlegen, so dass jeder in der Familie eigene Vorschläge bekommt und zuvor geschaute oder gehörte Inhalte fortsetzen kann.

Im Ruhezustand wechselt das Gerät in den Energiesparmodus. Laut Amazon streamt der Stick mit 50 Prozent weniger Stromverbrauch als sein Vorgänger.

Fire TV Stick Startbildschirm (Bild: Amazon)
Fire TV Stick Startbildschirm (Bild: Amazon)

Fernsehen mit Fire TV

Mit dem Fire TV Stick kann man auch fernsehen. Besonders einfach macht es die Live-TV-Taste auf der Fernbedienung. Sie kann man mit einem TV-Streamingdienst belegen, Waipu.tv, Zattoo oder Joyn. Auf der Benutzeroberfläche zeigt Fire TV aber auch direkt Livestreams von Fernsehsendern an, etwa aus den Mediatheken von ARD und ZDF.

Live-TV ist auch in einigen Prime Video Channels [komplette Liste] enthalten, die man extra abonnieren kann. Quasi ein Mix aus Pay-TV und Streaming on Demand.

Sound mit Kinoatmosphäre

Der Fire TV Stick unterstützt Dolby Atmos, so dass man im Heimkino ein noch realitätsgetreueres Erlebnis hat. Dazu sind zusätzliche Audiogeräte nötig. Der Stick kann auch Dolby Digital und Dolby Digital+ Surround Sound. Das Signal kann er via HDMI-Audio-Durchleitung (Passthrough) auch an andere Geräte weitergeben.

Sprachfernbedienung

Der Clou am Fire TV Stick ist seine Alexa Sprachfernbedienung. So kann man Apps aufrufen und Titel komfortabel suchen, ohne sie eintippen zu müssen. Auch innerhalb von Apps, soweit sie das unterstützen. Man kann auch all die Alexa-Skills ausführen, die die Sprachassistentin auch auf den Smart-Speakern wie Echo und Echo Show zu bieten hat. Dazu drückt man die Alexa-Taste und redet.

Neu seit der 2021-Version sind vier Tasten auf der Fernbedienung für Streamingdienste. Zwei gönnt sich Amazon für die eigenen Dienste Prime Video und Amazon Music, die anderen sind für Disney+ und Netflix. Hat man keine Abos, sind sie unnötig. Generell sind sie eigentlich nicht wirklich nötig.

Fire TV Stick (Bild: Amazon)
Fire TV Stick Fernbedienung mit Tasten für Alexa, Live-TV, Streamingdienste, Lautstärke, Ein/Aus (Bild: Amazon)

Steuerung anderer Geräte

Da die Fernbedienung für den Fire TV Stick Infrarot hat, kann man damit auch andere kompatible Geräte steuern: Etwa die Lautstärke am Fernseher oder auch Receiver und Soundbars. Zum Streamingstick selbst hat die Fernbedienung eine Bluetooth-Verbindung.

Im Fire TV Stick steckt eine vollwertige Alexa. Man muss eben erst den Sprechknopf drücken, außer beim Fire TV Cube. So kann man auch Smart Home Geräte im Haushalt steuern. Licht an- und ausmachen zum Beispiel oder das Bild einer Überwachungskamera zeigen.

Preis

Der Fire TV Stick kostet bei Amazon aktuell € 39,99.

Anzeige
Besuche unsere Startseite und entdecke noch mehr smarte Technik: Komfortabler leben, den Alltag einfacher machen, souverän damit umgehen und wissen, was möglich ist. Darum schreiben wir diese Artikel für dich.

Ergänzungen, Erfahrungen? Schreibe einen Kommentar!

Please enter your comment!
Please enter your name here