In unserem DSL Tarife Vergleich kannst du mehr als 220 Anbieter abfragen. Bis zu 650 Euro Einsparpotenzial bei gleichem oder schnellerem Internetanschluss.

Streaming in HD oder 4K, Homeoffice, Smart Home: Stabiles, schnelles Internet ist wichtig und die Ansprüche an den Internetanschluss steigen. Immer mehr wird darüber abgewickelt. 50 Mbit/s sollten es für Vielnutzer und Familien schon sein. Darum lässt man sich den DSL-Anschluss auch schnell mal 50 Euro im Monat kosten. Doch mit einem regelmäßigen DSL Tarif-Vergleich lässt sich Geld sparen oder sogar mehr Geschwindigkeit zum selben Preis herausholen.

Schnelles Internet über den Kabelanschluss kostet zum Beispiel meist etwas weniger. Hingegen können Kombi-Angebote aus Telefon, Internetanschluss und Handytarif teurer sein als günstige Einzelverträge. Wie so oft gilt, dass alte Verträge oft teurer sind, als es der Markt aktuell hergibt. Unser Tarifrechner* in Kooperation mit CHECK24 hat über 220 DSL-Tarife gespeichert.

Tarifrechner: DSL Tarifvergleich

DSL Ratgeber: Wichtige Fragen und Antworten

Welche Internetgeschwindigkeit sollte man wählen?

Vielnutzer und Familien sollten Tarife mit mindestens 50 Mbit/s wählen, damit alle genug Bandbreite haben. Normalnutzer können auch mit Downloadgeschwindigkeiten ab 16 Mbit/s klarkommen.

Wer kann Internet per Kabelanschluss buchen?

Die Straße und das Haus, in dem man wohnt, muss verkabelt sein. Das trifft nur auf etwa die Hälfte der Haushalte in Deutschland zu. Der Tarifrechner hat verkabelte Gebiete gespeichert.

Welche Tarife kann man kombinieren?

Tarife, die Internet, Festnetz, Handy und TV in unterschiedlichen Konstellationen bündeln, bekommt man in der Regel bei allen großen Anbietern. Wer keinen Kabelanschluss hat, kann Online-TV-Pakete hinzubuchen. Manchmal wird sogar noch ein Stromtarif mit angeboten.

Bieten Kombitarife Kostenvorteile?

Eine Kombination aus Festnetz-Anschluss und DSL Tarif bzw. Kabel-Internet ist üblich und sinnvoll. Bereits bei weiteren Bausteinen wie einem Handytarif kann die Kombination teurer sein als mit Einzelvertrügen. Es ist aber auch ein Vorteil, wenn man nur einen Anbieter als Ansprechpartner hat und sich nur einen Login für das Online-Kundenportal merken muss.

Riskiere ich, dass das Internet bei Tarifwechsel nicht mehr funktioniert?

Nein. Hast du den Anbieterwechsel rechtzeitig eingeleitet, darf dein bisheriger Anbieter den Anschluss nicht einfach kappen, betont die Bundesnetzagentur. Der Anschluss muss funktionieren, bis der Wechsel zum neuen Anbieter abgeschlossen ist. Am Tag der Umschaltung darf deine Versorgung unterbrochen sein. Ist die Lücke aber ungewollt länger als ein Tag, kannst du vom neuen Anbieter verlangen, dass er eine Zwischenversorgung sicherstellt – z.B. über den bisherigen Anbieter.

Wie wechselt man den DSL Tarif?

Buche deinen neuen DSL Tarif frühzeitig, also mehrere Monate vor Vertragsende des alten. So hat der neue Anbieter genug Zeit. Musst du zum Beispiel wie so oft spätestens drei Monate vor gewünschtem Vertragsende kündigen, buche den neuen Vertrag gut vier Monate davor. Am besten lässt du deinen Vertrag vom neuen Anbieter kündigen und die Übertragung (Portierung) des Anschlusses samt Telefonnummer regeln.

Wie läuft der Wechsel von DSL auf Kabel und umgekehrt?

Wer die Anschlussart wechselt, sollte den neuen Vertrag mehrere Monate vor Ende des alten abschließen, um Lücken zu vermeiden. Ab wann der neue Tarif laufen soll, kann man mit dem Anbieter abstimmen. Zudem ist ein Technikerbesuch notwendig. Besteht die Möglichkeit, dass der neue Anbieter den alten Vertrag für dich kündigt, nutze sie.

Wie kann ich meine Telefonnummer behalten?

Für die Mitnahme (Portierung) der Telefonnummer zum neuen Vertrag müssen die Kundendaten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum und die Nummer exakt übereinstimmen. Bei Abweichungen können Probleme auftreten.

Wie läuft der DSL-Tarifwechsel bei Umzug?

Wenn du umziehst und dein bisheriger Anbieter kann dir auch an der neuen Adresse einen Anschluss schalten, läuft dein Vertrag einfach weiter mit allen Kündigungsfristen. Wenn dein Anbieter den Vertrag an der neuen Adresse aber nicht erfüllen kann, hast du ein gesetzliches Sonderkündigungsrecht unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende eines Kalendermonats.

Anzeige
Der Antrieb unseres kleinen Teams: Mit smarter Technik komfortabler leben, den Alltag einfacher machen, souverän damit umgehen und wissen, was möglich ist. Darum schreiben wir diese Artikel für dich.

Ergänzungen, Erfahrungen? Schreibe einen Kommentar!

Please enter your comment!
Please enter your name here