RTL+ Premium im Test: Kosten, Inhalt & für wen es ein Must-Have ist

Der Streamingdienst der Mediengruppe RTL im Check

RTL+ (früher TV Now) punktet als „Local Hero“ der Streamingdienste: Bekannte TV-Serien und Shows, Reality-TV, aber auch Filme, Livesport und die Sender der RTL-Gruppe im Livestream.

RTL+ Logo

RTL+ ist der nach eigenen Angaben „stärkste Streamingdienst im deutschen Markt“. Die Mediengruppe RTL Deutschland meint damit die über sieben Millionen unterschiedlichen Nutzer, die pro Monat auf der Plattform sind. Auch inhaltlich sehen sich die Kölner vorn: Mit rund 50.000 Programmstunden verschiedener Genres habe RTL+ das größte Programmpaket der deutschen Streaminglandschaft. Mit der Umbenennung von TV Now in RTL+ wurde der Dienst noch näher an die etablierte Medienmarke RTL herangeführt. Lohnt sich das Abo, und für wen? RTL+ Premium im ausführlichen Check: Kosten, Programm, Geräte.

Die globalen Streamingdienste wie Prime Video, Netflix und Disney+ mögen international groß sein, die Mediengruppe RTL aber ist ein europäischer Goliath. Hier entstehen viele exklusiven Inhalte, die noch dazu näher an der Lebenswirklichkeit des heimischen Publikums sind. Nutzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sehen mit RTL+ Premium* die TV-Shows der RTL-Gruppe, TV-Serien und viele Real-Life-Formate, außerdem Comedy und Livesport. Enthalten sind aber auch Filme und Dokumentationen. Auch Eigenproduktionen hat RTL+ im Programm.

RTL+ Premium als „Must-Have“

RTL und die verbundenen Sender waren immer schon recht restriktiv, was ihre Programme im Internet betrifft. Einen RTL Livestream, VOX Livestream und weitere Sender als Live-TV gibt es nur gegen Bezahlung. Bei TV-Streamingdiensten wie Zattoo und Waipu.tv ebenso wie bei RTL+. Das ist ein etwas anderes Konzept als bei der ProSiebenSat.1-Gruppe, die ihre Sender in der eigenen App Joyn [hier im Test] kostenlos streamt.

„Der Streamingdienst, den alle für die Mediathek von RTL halten“, hieß es selbstironisch in einem Werbespot von TVNOW. Verpasste Sendungen von RTL im Internet schauen – das war ohne Abo aber gar nicht so leicht. Am PC-Browser war es mit Werbeunterbrechungen möglich. Aber nicht da, wo es komfortabel ist, also auf dem Tablet oder auf dem Fernseher mit Fire TV Stick. Hier wurde immer ein Abo verlangt. Das Tablet leitete dazu stets auf die App um. Auch der Trick, auf Desktop-Ansicht umzustellen, funktionierte nicht.

Kurzum: Für alle, die populäre RTL-Inhalte auf dem Fernseher oder Handy streamen wollen – ob Fans von GZSZ, Dschungelcamp oder Shopping Queen – ist RTL+ Premium ein Must-Have.

RTL+ Inhalt

Im Vergleich zu den globalen Streamingdiensten ist RTL+ ein „Local Hero“. Viele deutsche und europäische Produktionen sind im Programm. Das ist seine Stärke und zugleich ein wichtiges Abgrenzungs-Merkmal: Das heimische Publikum kann sich in den Sendungen eher wiederfinden. Und auch seine Stars, für die es auf der Benutzeroberfläche sogar eine eigene Leiste gibt, um rasch deren Sendungen zu finden.

Dating-Sendungen bei RTL+ (Screenshot: artofsmart.de)
Dating-Sendungen bei RTL+ (Screenshot: artofsmart.de)

RTL+ Reality TV

Reality TV und Dating ist eine große Säule von RTL+. Die Sparte wird so sehr bedient, dass es mit „Villa der Liebe: Fremdgehen verboten!“ zeitweilig schon eine Parodie auf das Reality-Original „Temptation Island“ gab. Zwei verliebte Paare werden von einem Sender in eine traumhafte Villa auf Mallorca eingeladen, in der sie von sechs liebeshungrigen Singles beobachtet werden. Deren einziges Ziel ist es, die Verliebten auseinander zu bringen. Um die Anspielungen zu verstehen, muss man echt gut drin sein in der Materie.

„First Dates“, „Singletown“, „Love Island“, „Prince Charming“ und natürlich die RTL-Klassiker „Der Bachelor“ und „Die Bachelorette“ sind weitere Titel des Genres. Ebenso Scripted Reality wie „Berlin Tag und Nacht“.

Dokumentationen

Fasst man den Begriff Reality TV weiter, landet man schon im Doku-Bereich: Es gibt die Auswanderer-Doku „Goodbye Deutschland“ bei VOX, Promi-Reihen wie „Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca“ und Brennpunkt-Reihen wie „Hartes Deutschland“, „Dickes Deutschland“ oder „Hartz und herzlich“. Ansonsten widmen sich die Dokumentationen auf RTL+ gern Rettungsdiensten, Abenteurern und prominenten Persönlichkeiten wie Schauspielern, Sportlern oder dem britischen Königshaus.

Shows

Ob „Wer wird Millionär“, „Grill den Henssler“, „Let’s Dance“, „DSDS“ oder Dschungelcamp: Die Shows aus dem RTL-Kosmos sind natürlich in voller Länge mit dabei. Auch die kleineren Unterhaltungsformate wie „Shopping Queen“, „Das perfekte Dinner“, „Die Höhle der Löwen“ oder „Die Kochprofis“.

Ebenso die Live-Programme bekannter Comedians. Das ist Fernsehen, wie man es kennt, und das man bei den globalen Streamingdiensten so kaum bekommt.

Dokumentationen auf RTL+ (Screenshot: artofsmart.de)
Dokumentationen auf RTL+ (Screenshot: artofsmart.de)

Serien

GZSZ streamen ist offenbar für viele ein Grund für RTL+ Premium. Auch weitere RTL-Soaps wie „Unter Uns“ und „Alles was zählt“ sind in den Top 10. Die neuen Folgen gibt es bei RTL+ teilweise vor TV-Ausstrahlung. Daneben gibt es Klassiker wie „Cobra 11“ und die CIA-Reihen.

Die Serien-Auswahl bei RTL+ ist groß und beschränkt sich nicht nur auf RTL-Produktionen. Sie sind zwar ein gewichtiges Argument für den Dienst. Man findet aber auch jede Menge US-Ware. Lizenz-Titel, die man durchaus auch woanders findet, ergänzen wie bei den globalen Streamingdiensten die Eigenproduktionen. Zum Beispiel „How I Met Your Mother“, „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“ und „Buffy – im Bann der Dämonen“.

Kindersendungen

Für Kinder hat RTF+ auch ein stattliches Angebot. Beliebte Charaktere wie Benjamin Blümchen, Alwin und die Chipmunks, Bibi und Tina, Bob der Baumeister und Der kleine Maulwurf sind an Bord. Es gibt Anime-Serien, LEGO-Serien, ZDF-Kinderserien und auch Filme für Kinder.

Mit dem Start des Family- und Kids-Bereichs wurde bei RTL+ die neue Profile-Funktion aktiviert. So können registrierte Nutzer bis zu drei Profile anlegen und zwischen Erwachsenen- und Kinderprofilen unterscheiden. 

Filme bei RTL+ (Screenshot: artofsmart.de)
Filme bei RTL+ (Screenshot: artofsmart.de)

Filme

Mit den Filmen bei RTL+ kann man etliche Abende zubringen. Vor allem unter dem Motto „Den könnten wir auch mal wieder ansehen“. Wie bei allen Abo-Streamingdiensten darf man keine ganz aktuellen Blockbuster erwarten, aber durchaus Top-Titel der vergangenen Jahre. Reihen wie Mission Impossible, Jurassic Park, Der Hobbit und Asterix sind dabei, familiengerechte Unterhaltung wie „Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“ und „Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“ und Romantik-Allzeitklassiker wie Bridget Jones.

RTL+ Originals

RTL+ produziert Originals in verschiedenen Sparten: Neben Reality-Formaten und einem von Stefan Raab produzierten, aber wieder abgesetzten Late-Night-Show-Experiment wird auch Fiktionales gedreht. Beispiel ist die TVNOW-Event-Serie „Sisi“, die bislang wohl meistbeachtete Eigenproduktion. Sie wirft einen neuen Blick auf das Leben der jungen Kaiserin, die auch als Filmfigur zur Legende wurde. Auf der einen Seite Elisabeth von Österreich-Ungarn, genannt Sisi, die als „schönste Frau Europas“ bekannt war, sich den starren höfischen Gepflogenheiten widersetzte und die Macht ihrer äußeren Erscheinung für sich und ihre Ideale zu nutzen wusste. Auf der anderen Seite Franz Joseph I., der die Last der Krone in persönliche und politische Härte übertrug und in Sisi eine ungewöhnliche Verbündete fand.

TVNOW Original "Sisi" (Bild: TVNOW/Lukas Salna)
RTL+ Original „Sisi“ mit (v.l.n.r) Gräfin Esterhazy (Tanja Schleiff), Tochter (Luize Pars Balode), Fanny (Paula Kober), Sisi (Dominique Devenport), Franz (Jannik Schümann) und Erzherzogin Sophie (Désirée Nosbusch). (Bild: RTL+/Lukas Salna)

RTL+ Kosten

Um RTL+ auf allen Geräten – insbesondere auf dem Fernseher – nutzen zu können, ist ein RTL+ Premium Abo notwendig. Nur mit diesem läuft RTL+ auch in der App für Handys, Tablets, Streaming-Sticks und Smart TVs.

  • RTL+ für 4,99 Euro im Monat bietet auf allen Geräten Zugriff auf alle Abruf-Inhalte und Livestreams von TV-Sendern der RTL-Gruppe. HD-Qualität. Parallele Streams und Offline-Nutzung sind nicht möglich. Man bekommt beim Starten eines Inhalts Werbung zu sehen, aber nur einen Spot.
  • RTL+ Premium+ für 7,99 Euro im Monat bietet dasselbe, aber zwei parallele Streams, die Originalversion, Offline-Nutzung (geplant) und keine Werbung (außer natürlich die Werbung in den Livestreams der Fernsehsender).

RTL+ Premium kündigen ist monatlich möglich. Man kann RTL+ Premium 30 Tage kostenlos testen. Bereits in der Testphase ist das Abo jederzeit auf der RTL+ Homepage kündbar – bis zu einem Tag vor Ende der Testphase.

RTL+ Free

Das Free-Paket von RTL+ ist auf die Nutzung im Internet-Browser am Computer beschränkt. Hier kann man TV-Sendungen einige Tage nach der TV-Ausstrahlung ansehen. RTL+ Originals und TV-Livestreams kann man nicht anschauen. Zudem wird Werbung eingeblendet.

MagentaTV mit RTL+ Premium

Wer bei der Telekom das Online-Fernsehen MagentaTV bucht, bekommt zu bestimmten Tarifen RTL+ Premium* kostenlos mit dazu. Auf dem Telekom Media Receiver und dem MagentaTV Stick gibt es eine RTL+ App. Hier mehr zu diesem Angebot*

RTL+ Geräte

RTL+ Premium kann man auf zahlreichen Geräten nutzen:

Umbenennung in RTL+

RTL will „von der TV-Sender-Marke zum Entertainmentanbieter in TV, Streaming und Audio“ werden. Mit dieser Neupositionierung und einem neuen Logo soll „Europas bekannteste Medienmarke RTL“ in die Zukunft geführt werden. Zugunsten der neuen Markenidentität wurde TVNOW zum Jahresende in RTL+ umbenannt. Der lineare TV-Sender RTLplus heißt nun RTLup. RTL Deutschland bleibt aber ein Markenverbund, in dem VOX, ntv und NITRO weiterhin als eigene Marken auftreten.

Anzeige
Besuche unsere Startseite und entdecke noch mehr smarte Technik: Komfortabler leben, den Alltag einfacher machen, souverän damit umgehen und wissen, was möglich ist. Darum schreiben wir diese Artikel für dich.

Ergänzungen, Erfahrungen? Schreibe einen Kommentar!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein