Deezer Premium Test: Musik, Hörbücher & Podcasts im Kosten-Check

Alles über Deezer Premium, Kosten und Angebot im Check

Im Deezer Premium Abo überzeugt der Musikstreaming-Pionier mit Funktionsvielfalt, großer Musik-Auswahl, Hörbüchern und Podcasts. Angebot, Preis, Familienabo im Test.

deezer Logo

Deezer war 2007 der weltweit erste Musikstreaming-Dienst. Zum Jahreswechsel 2011/12 hat er sein Abo Deezer Premium auch nach Deutschland, Österreich, in die Schweiz und über 130 weitere Länder gebracht. Seither ist einiges an Funktionsvielfalt und Inhalten hinzugekommen: Mehr Musiktitel, Hörbücher, Podcasts – darunter auch Originals – und ein Hifi-Abo für Musik in CD-Qualität. Man kann Deezer kostenlos hören oder ein Abo zu monatlichen Kosten ab rund 10 Euro abschließen.

Anzeige

Deezer-Gründer Daniel Marhely hatte zunächst in Frankreich die Streaming-Music-Seite Blogmusic ins Leben gerufen. Die traf aber beim französischen Gema-Pendant Sacem nicht auf Zustimmung. Marhely verhandelte direkt mit den Rechteinhabern und startete mit Deezer Frankreichs erste legale und kostenlose Music-on-demand-Seite. 2009 führte Deezer das erste Abo für unbegrenztes Musikstreaming ein. Noch heute heißt es Deezer Premium.

Was bietet Deezer?

Deezer bietet Musikstreaming mit weit über 70 Millionen Titeln an. Voraussetzung ist ein Nutzerkonto. Damit kann man Deezer kostenlos hören (mit Werbung) oder ein Deezer Premium-Abo abschließen. Es gibt einen Family-Tarif, mit dem die ganze Familie bei Deezer streamen kann, und ein Hifi-Abo.

Besonderen Wert legt Deezer darauf, nicht nur ein gesichtsloser Abspieldienst für Musik zu sein, sondern „der persönlichste globale Audio-Streamingdienst“. Von Mitarbeitern kuratierte Channels, Themen-Sammlungen und Playlists helfen, neue Musik und Shows nach Genre, Thema oder Kategorie zu entdecken.

Playlists und Titel ausschließen in der Deezer App (Bild: artofsmart.de)
Deezer App mit Playlists und Ausschließen-Funktion (Bild: artofsmart.de)

Wie funktioniert Deezer?

Die Deezer App und die Homepage sind unterteilt in zwei Hauptbereiche: Musik und Shows. Empfehlungen, Genres, personalisierte Mixe und alles was sonst noch mit Musikstreaming zu tun hat, findet man unter Musik. Im Bereich Shows sind die Podcasts, Hörbücher und Hörspiele von Deezer. Daneben gibt es in der App noch die Favoriten mit der eigenen Musiksammlung aus Lieblingssongs, Alben, Playlists und mehr.

Für maßgeschneiderte Empfehlungen sorgt ein Algorithmus, der die Lieblingskünstler der Nutzer kennt – und die Songs, die sie in der Deezer App als Favoriten markiert haben. Darauf basieren die persönlichen Musikempfehlungen und die Playlist Mixe, die täglich aktualisiert und ganz oben in der App angezeigt werden.

Damit in diesen Tracklists keine Songs oder Künstler landen, die man nicht mag, kann man sie ausschließen. Das böse Gesicht im Player sorgt dafür, dass der Flow stimmt. Tippt man darauf, kann man auswählen, dass Deezer den Titel oder Künstler nicht empfehlen soll. Der Ausschließen-Button ist auf allen Plattformen verfügbar, für Nutzer der kostenlosen Version als auch für Abonnenten. Mit ihm kann man auch die Stimmung des jeweiligen Mixes ändern: Einfach ein anderes Genre auswählen – die Musik passt sich automatisch an.

Die Ausschließen-Funktion beeinflusst nur automatisch generierte Playlists. Stehen die Songs und Künstler auf einer kuratierten oder selbst erstellen Playlist, werden sie weiterhin abgespielt.

Nutzer können Songs oder auch ganze Tracklists zu ihren bestehenden Playlists hinzufügen oder mit ihnen eine neue Playlist erstellen.

Podcasts und Hörbücher

Die Podcasts, Hörbücher und Hörspiele bei Deezer sind im Bereich Show zusammengefasst. Sie sind sortiert nach Themen wie Comedy, Krimi, Gesellschaft & Kultur, Wissenschaft & Medizin und Bildung. Zudem gibt es Unterkategorien und Nischenthemen wie persönliche Entwicklung, Podcasts für Kinder und inspirierende Frauen.

Auch die Deezer Originals Podcasts, die Deezer exklusiv für seine Nutzer produziert, sind im Bereich Shows zu finden. Zum Beispiel „Das kleine Fernsehballett”. In dem Podcast besprechen Sarah Kuttner und Stefan Niggemeier von klassischen TV-Sendungen über YouTube bis hin zu Netflix alles, was das Fernsehen zu bieten hat. Das Deezer Originals „Wissens-Snacks” zum Beispiel liefert Informationshappen aus den Bereichen Philosophie, Wissenschaft und Technik. Radiofans können Livestreams von Sendern aus der ganzen Welt anhören.

Ähnlich wie beim Musikstreaming präsentiert Deezer hier auch „Podcasts für dich“ und „Radiosender für dich“. Die Empfehlungen basieren auf den eigenen Hörgewohnheiten.

Für Hörbücher und Hörspiele hat Deezer eine separate App gelauncht: Audiobooks by Deezer. Sie ist nur mit einem aktiven Abo wie Premium oder HiFi nutzbar, und mit dem Probeabo.

Der Bereich Shows in der Deezer App (Bild: artofsmart.de)
Der Bereich Shows in der Deezer App mit Podcasts und Hörbüchern (Bild: artofsmart.de)

Deezer Songtexte auf dem Fernseher

Wer mitsingen will, kann bei Deezer Songtexte anzeigen lassen. Lustige Funktion für die nächste Karaoke-Party: Über Chromecast kann der Songtext live auf den Fernseher übertragen werden. Handy und Chromecast (oder Smart TV mit Chromecast) müssen im selben Wlan sein. Dann muss man nur noch das Cast-Icon in der rechten oberen Ecke des Bildschirms anklicken und das Empfänger-Gerät auswählen.

SongCatcher

SongCatcher ist das Tool zur Musikerkennung von Deezer. Damit kann man Songs, die um einen herum gespielt werden, ganz schnell identifizieren. Sobald man den Songcatcher startet, hört die Deezer App zu und erkennt den Titel, der gerade läuft. Den kann man direkt zu einer Playlists hinzufügen.

Alternativ kann man auf Deezer Songs anhand der Lyrics suchen. Mindestens vier Wörter des Songtextes in das Suchfeld eingeben, und Deezer findet den gewünschten Titel.

Deezer SongCatcher zur Musikerkennung (Bild: artofsmart.de)
Deezer SongCatcher zur Musikerkennung (Bild: artofsmart.de)

Kollaborative Playlists

Mit Freunden oder der Familie kann man gemeinsam eine Playlist auf Deezer anlegen. Dazu aktiviert man bei einer Playlist die Funktion „Gemeinschaftswerk“. Anschließend kann man andere einladen, Titel hinzuzufügen.
Songs erkennen

Dark Mode

In der Deezer App kann man einen Dark Mode aktivieren und damit den hellen Hintergrund auf Dunkelgrau umstellen. Nach Angaben des Streamingdienstes hören Deezer-Nutzer durchschnittlich 30 Minuten pro Nacht Musik. Der Dark Mode soll sie dabei unterstützen.

Sprachen lernen

Um seine Nutzer beim Erlernen von Fremdsprachen zu unterstützen, hat Deezer maßgeschneiderte Playlists in Zusammenarbeit mit Susanna Zaraysky, Autorin und Expertin auf dem Gebiet Sprachen lernen mit Musik, erstellt. Die Playlists helfen bei der Erweiterung des Wortschatzes, trainieren die Aussprache und bieten kulturelle Kontexte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Deezer Werbespot, der das Doppelangebot Musik und Hörbücher bewirbt

Deezer Free vs. Deezer Premium

Wer Deezer Free ohne Premium Abo nutzt, muss mit Werbespots leben, die immer mal wieder zwischen den Titeln eingeblendet werden. Premium-Nutzer hören keine Werbung und können Songs unbegrenzt überspringen, wenn sie eine Playlist anhören. Wer Deezer kostenlos nutzt, kann nur sechs Songs pro Stunde überspringen. Das Ausschließen eines Songs wie oben beschrieben wird bei der Gratisvariante teils auch als Überspringen gewertet. Abonnenten können Songs und ganze Playlists zudem herunterladen und offline hören.

Bei Deezer Premium ist die Musikqualität besser. Deezer Free streamt im MP3-Format mit 128 kbps, Deezer Premium mit 320 kbps. Besser ist nur noch das verlustfreie FLAC-Format von Deezer HiFi [hier im Check].

In unserem Deezer Test zeigte sich, dass man ohne Premium Abo einige Hörbücher in der App nicht anhören kann. Von den einzelnen Kapiteln konnten wir nur Ausschnitte vorhören. Im Browser hingegen wurden die Hörbücher abgespielt, auch ohne Abo.

Was kostet Deezer?

Deezer Premium kostet 9,99 Euro im Monat. Damit kann man ohne Werbung Musik streamen, unbegrenzt Titel überspringen und Songs zur Offline-Nutzung herunterladen. Zudem erhält man Zugang zur extra App für Hörbücher, Audiobooks by Deezer. Bis zu drei Geräte kann man seinem Konto hinzufügen. Wer gleich ein Deezer Jahresabo abschließt, spart 25 Prozent. Studenten bezahlen die Hälfte.

Deezer Premium kündigen ist jederzeit möglich. Dazu in der App oder auf der Homepage in die Kontoeinstellungen geben und unter „Mein Angebot verwalten“ kündigen.

Deezer Family ermöglicht bis zu sechs Konten für 14,99 Euro im Monat.

Deezer HiFi mit verlustfreier Klangqualität kostet 14,99 Euro im Monat. Auch dieses Abo gibt es in einer Family-Version.

Deezer kann man drei Monate kostenlos testen.

Deezer Family

Im Deezer Family Abonnement können bis zu sechs Mitglieder eines Haushalts jeweils eigenständige Konten mit individuellen Zugangsdaten anlegen. Der Inhaber des Family Hauptkontos (Admin-Kontos) erstellt die dazu nötigen Profile oder lädt Familienmitglieder über deren eigenständiges Konto ein, wenn sie schon eines haben.

Deezer Geräte

Deezer kann man auf zahlreichen Geräten nutzen, vom Handy bis zum Smart Speaker:

  • Im Internet-Browser
  • Desktop App
  • Deezer App für Android und iOS
  • Audiobooks by Deezer App für Android und iOS
  • Smartwatch: Apple Watch, Fitbit, Garmin, WearOS by Google
  • Amazon Echo Lautsprecher mit Alexa
  • Google Home und Google Nest Lautsprecher mit Google Assistant
  • Weitere Lautsprecher: Sonos, Harman Kardon, Bose Music, Teufel uvm.
  • Fire TV Stick
  • Chromecast & Android TV
  • Smart TVs (LG, Panasonic, Philips…)
  • Xbox
  • Im Auto mit Android Auto, Apple CarPlay und weitere Systeme

Beispiel für Deezer auf Amazon Echo: Wenn man den Dienst in der Alexa App als bevorzugten Musik-Streamingservice festlegt, kann man auf dem Echo und weiteren Lautsprechern per Sprachbefehl Mixe, Playlists und Songs hören. Man muss dann nicht jedes Mal wieder Deezer nennen. Es reicht „Alexa, spiele…“ mit den Namen eines Songs oder Genres. „Alexa, spiele Musik auf Deezer“ funktioniert aber auch. Über den Sprachbefehl „Alexa, spiele meinen Flow“ haben Nutzer Zugriff auf ihren persönlichen Soundtrack. Flow basiert auf einem Algorithmus, der eine Mischung aus Lieblingssongs und neuen, von den Musikredakteuren empfohlenen Hits spielt.

Anzeige | Zuletzt aktualisiert am 22. April 2021 um 6:16 Uhr. Preis kann sich ändern. Weitere Infos

Kooperationen

Deezer hat Kooperationen mit Mobilfunkfirmen abgeschlossen, über die der Streamingdienst vertrieben wird. In Deutschland zum Beispiel können Kunden von mobilcom-debitel ein Deezer Premium Abonnement zu ihrem Vertrag hinzubuchen. Mit A1 in Österreich wurde das Angebot „A1 Xplore Music by Deezer“ gestartet.

Anzeige
artofsmart.de Redaktion
Der Antrieb unseres kleinen Teams: Mit smarter Technik komfortabler leben, den Alltag einfacher machen, souverän damit umgehen und wissen, was möglich ist. Darum schreiben wir diese Artikel für dich.

Ergänzungen, Erfahrungen? Schreibe einen Kommentar!

Please enter your comment!
Please enter your name here