Stream Player: So einfach geht Fernsehen auf dem Echo Show

Live-TV auf dem Echo Show schauen

Mit dem Skill Stream Player kannst du auf dem Echo Show Fernsehen schauen. Du brauchst nur diese wenigen Alexa-Befehle.

Senderübersicht im Alexa-Skill Streamplayer (Screenshot: artofsmart.de)
Senderübersicht im Alexa-Skill Streamplayer (Screenshot: artofsmart.de)

Live-TV auf dem Echo Show ist eine der attraktivsten Funktionen des Smart Speakers mit Display. Von Amazon selbst aber wird sie nicht angeboten. Auch nicht von den TV-Streamingdiensten Zattoo oder Waipu.tv. Wir zeigen dir, wie du dennoch ganz einfach Fernsehen kannst.

Der Entwickler Daniel Mittendorf brachte Live TV auf den Echo Show. Er veröffentlichte den Stream Player. Die Anwendung gehört seither zu den erfolgreichsten Alexa-Skills und ist inzwischen in mehreren Ländern verfügbar.

So funktioniert Stream Player

Der Skill Stream Player spielt frei verfügbare und kostenlose Streams der Fernsehsender ab. Viele Sender übertragen ihr Programm per Livestream im Internet. Der Stream Player hat die Adressen all dieser Livestreams gespeichert und macht sie einfach per Sprachbefehl zugänglich.

Das macht die Echo-Geräte vielseitiger: Nachrichtensender wie WELT oder tagesschau24 im kompakten Echo Show 5 auf dem Schreibtisch oder eine Doku von ZDF Info auf dem großen Echo Show 10 – alles ist möglich. Auch auf dem Fire TV Stick kann man den Stream Player per Sprachbefehl öffnen.

Stream Player Sender

Rund 150 TV-Sender aus dem In- und Ausland kann man mit Stream Player auf dem Echo Show anschauen. Vertreten sind alle öffentlich-rechtlichen Sender von ARD und ZDF, wie ihre Gemeinschaftssender Phoenix, KiKa und arte, Spartensender wie ZDF Info, ZDF Neo und tagesschau24. Aber auch erstaunlich viele Privatsender haben kostenlose Livestreams.

Die Sender von ProSiebenSat1 (die man nur bei Joyn kostenlos streamen kann) und der RTL-Gruppe sind nicht vertreten. Aus dem Privat-TV sind aber zum Beispiel Sport1, Nickelodeon, Servus TV oder MTV verfügbar. Zudem kann man internationale Nachrichtensender schauen, Regional-TV oder spezielle Programme wie NASA TV und Parlamentsfernsehen.

Für Zuschauer in Österreich sind beispielsweise ORF1, ORF2 und ORF3 vertreten. Sie sind für deutsche Zuschauer per Geoblocking gesperrt.

Die Reihenfolge der Sender kann man als Nutzer nicht ändern.

Die wichtigsten Sprachbefehle für Stream Player

Man muss nur den Namen des TV-Senders nennen, um ihn mit dem Stream Player auf dem Echo anzusehen. Alternativ kann man zunächst das Menü aufrufen.

  • „Alexa, öffne Stream Player“
  • „Alexa, öffne Stream Player mit ZDF Info
  • „Alexa, sage Stream Player nächster Sender / weiter“
  • „Alexa, sage Stream Player vorheriger Sender / zurück“
  • „Alexa, sage Stream Player Menü“

Diese Kommandos zum Umschalten brauchst du nur selten. Nur dann, wenn interessante Sender in einer nahe beieinander liegenden Reihenfolge gespeichert sind.

Erinnerungsfunktion

Du kannst dich von Stream Player an Sendungen erinnern lassen. Dazu musst du in der Alexa App zunächst die Benachrichtigungen für diesen Skill erlauben.

  • „Alexa, sage Stream Player erinnere mich an Tagesschau“

Programminfo

Du kannst Stream Player auch fragen, was jetzt gerade auf einem TV-Sender läuft. Die Sendung wird angesagt, der Sender wird dann allerdings nicht geöffnet.

  • „Alexa, frage Stream Player Was läuft jetzt auf Sport1?“

Du kannst die Frage auch im laufenden TV-Programm stellen. Allerdings kannst du dann aus dem laufenden Stream fliegen. Wenn Alexa geantwortet hat, will sie anschließend wissen: „Kann ich sonst noch etwas für dich tun?“ Antworte hier nicht mit nein, denn dann wird der Stream Player beendet. Sage statt dessen wieder „Öffne … (Sender, den du gerade geschaut hast)“.

Die Grundfunktion, einen TV-Sender zu schauen, klappt mit dem Stream Player extrem einfach und zuverlässig. Zum Beenden sagt man einfach „Alexa, stopp“. Ein komplexerer Umgang mit dem Skill kann kniffelig werden – das ist aber auch gar nicht nötig und liegt auch ein stückweit an Alexa selbst.

ORF-Sender im Alexa-Skill Streamplayer (Screenshot: artofsmart.de)
ORF-Sender im Alexa-Skill Streamplayer für Nutzer in Österreich (Screenshot: artofsmart.de)

Der Stream Player ist ein Top-Skill und sein Erfolg spricht für sich. Er ist mittlerweile in fünf Sprachen und in neun Ländern verfügbar. „In vielen Ländern ist der Skill in den Top 10 der Amazon Skill Charts“, freute sich Entwickler Daniel Mittendorf im Podcast seiner Agentur Beyto, die auch die Alexa-Skills Kinoheld für Kinoprogramm und Tickets sowie Warnmeldungen (Unwetter) und Warnportal (Rückrufe) entwickelt hat. „Zum Beispiel in Brasilien ist er mit dabei, in Spanien, in Deutschland eigentlich seit dem Marktstart.“ Damit hat er einen der erfolgreichsten Skills geschaffen, die – wie er betonte – „nicht unternehmensgebunden oder brandgebunden sind. Sondern ein eigener, unabhängiger Skill“.

Stream Player Geräte

Der TV-Skill Stream Player läuft auf

  • Amazon Echo Show
  • Amazon Echo Spot
  • Amazon Fire TV Stick mit Sprachfernbedienung
  • Amazon Echo dot (Audio)

Man kann TV auch nur hören. Denn der Skill spielt auf Echos ohne Display wie Echo Dot den Ton des TV-Programms ab. Eine Funktion, die den Bewertungen zufolge zum Beispiel blinde Nutzer zu schätzen wissen. In unserem Test brach das Audio allerdings nach einer Weile ab.

Anzeige
Besuche unsere Startseite und entdecke noch mehr smarte Technik: Komfortabler leben, den Alltag einfacher machen, souverän damit umgehen und wissen, was möglich ist. Darum schreiben wir diese Artikel für dich.

Ergänzungen, Erfahrungen? Schreibe einen Kommentar!

Please enter your comment!
Please enter your name here