Echo Auto im Test: DAS musst du bei Alexa im Auto unbedingt beachten

Wir hatten Echo Auto im Test und warnen: Mit Alexa im Auto kann es teuer werden. Doch sie ist auch praktisch. Alle Funktionen, alles Wichtige über Echo Auto liest du hier.

Echo Auto (Bild: Amazon.de)
Echo Auto (Bild: Amazon.de)

Alexa im Auto – das kann praktisch sein, birgt aber auch Probleme: So hat der Echo Auto im Test ganz schön aufs Datenvolumen des Handys geschlagen. Dieses nutzt er nämlich für Alexas Dienste. Andererseits ist die Sprachassistentin fürs Auto eine praktische Beifahrerin: Navigation mit Alexa via Google Maps ist genauso möglich wie Telefonate mit Echo Auto als Freisprecheinrichtung.

Echo Auto spielt Musik, Podcasts, Hörbücher und Webradio über die Autolautsprecher, informiert über die Verkehrslage und bietet ansonsten die Alexa-Skills, die man vom Echo zuhause kennt. Die Frage, ob man das auch im Auto braucht, muss jeder selbst beantworten. Als Entscheidungshilfe für oder gegen den kleinen Smart Speaker fürs Auto haben wir hier die wichtigsten Vorteile und Nachteile von Echo Auto zusammengestellt – und Tipps, die man unbedingt beachten sollte.

Wozu eigentlich Echo Auto?

Wer die Alexa App installiert hat, trägt die Assistentin eigentlich sowieso schon mit sich herum, hat somit eigentlich auch Alexa im Auto. Wenn das Handy per Bluetooth mit dem Auto gekoppelt ist, hört man Alexa auch über die Lautsprecher. Allerdings muss man für einen Sprachbefehl immer auf das Alexa Logo unten in der Mitte der App tippen. Im Auto ist das natürlich eine gefährliche Ablenkung und zurecht verboten. Außerdem muss das Handy immer an bleiben. Der Echo Auto dagegen ist ein separater Adapter und springt an, sobald das Aktivierungswort „Alexa“ fällt. Das ist sein wesentlicher Vorteil.

So funktioniert Echo Auto

Echo Auto ist im Grunde Handy-Zubehör, wie eine Freisprecheinrichtung. Das Gerät selbst hat keine Sim-Karte und auch keinen Wlan-Empfang. Für den Zugang zum Internet ist es mit dem Handy verbunden und nutzt dessen Datenflatrate. Um den Ton ins Auto zu übertragen, wird Echo Auto per Bluetooth oder mit einem Aux-Kabel mit dem Autoradio verbunden.

Echo Auto (Bild: Amazon.de)
Echo Auto: Alexa fährt mit – Die Halterung ist im Lieferumfang enthalten (Bild: Amazon)

Was gehört zum Lieferumfang?

Zum Lieferumfang des Echo Auto gehört ein Aux-Kabel, ein USB-Ladegerät für den Zigarettenanzünder, ein USB-Kabel (1m) und eine Halterung, die an den Lüftungsschlitz am Armaturenbrett gesteckt wird. Auf dieser Halterung wird der Echo Auto magnetisch befestigt. Man kann ihn also sehr einfach abnehmen. Das Gerät ist bei Amazon für zuletzt € 59,99 erhältlich.

Für die Stromversorgung kann das USB-Kabel am Zigarettenanzünder eingesteckt werden, oder direkt im USB-Anschluss des Autos, sofern es einen gibt. Mindestens ein Kabel ist also unvermeidbar. Ist es nicht möglich, Echo Auto per Bluetooth mit dem Auto zu koppeln, benötigt man zusätzlich auch das Aux-Kabel. Das dürfte nicht jedem gefallen. Es gibt zwar noch Alternativen wie einen FM Transmitter, der den Ton über eine schwache UKW-Frequenz ans Autoradio überträgt. Aber da stellt sich dann schon die Frage nach der Verhältnismäßigkeit.

Wie gut funktioniert Echo Auto?

Echo Auto hat acht Mikrofone mit Fernfeldtechnologie eingebaut, zu erkennen an der Oberseite des Geräts. Damit fängt Echo Auto im Test die Sprachbefehle an Alexa sehr zuverlässig sein. Die hohe Zahl an Mikrofonen wurde gerade deswegen gewählt, weil es im Auto oft Hintergrundgeräusche durch Motor, Straßenlärm oder Klimaanlage gibt.

Zuverlässige Mikrofone

Auch als die Lüftung auf höchster Stufe bläst, funktioniert die Spracherkennung im Test noch. Hin und wieder muss man das Aktivierungswort „Alexa“ zweimal sagen. Amazon rät in der Gebrauchsanleitung, den Echo Auto ganz oben am Lüftungsschlitz anzubringen, damit die Luft nicht über die Mikrofone zieht. Der blaue Alexa-Balken an der Vorderseite springt mit einer kleinen Verzögerung im Vergleich zum heimischen Echo an.

Mikrofon deaktivieren

Du hast Mitfahrer im Auto, denen die mithörende Sprachassistentin Alexa unangenehm ist? Dann kannst du die Mikrofone am Echo Auto ausschalten. Auf der Oberseite gibt es eine Taste dafür. Die Vorderseite des Geräts leuchtet dann dauerhaft rot.

Handynetz ist entscheidend

Alexa im Auto funktioniert außerdem nur so gut, wie an der Straße der Handyempfang ist. Innerorts, gerade in Städten, ist das meist kein Problem. Hier gibt’s LTE, zum Teil sogar 5G (auch wenn die Verträge noch teuer sind). Aber außerhalb? Es kann ganz schön lästig werden, wenn auf der Autobahn das Hörbuch immer hängt, weil wieder gepuffert werden muss.

Unterwegs mit Echo Auto (Bild: Amazon.de)
Unterwegs mit Echo Auto (Bild: Amazon.de)

Alexa hat auch im Auto alle ihre Skills an Bord. Es gibt aber ein paar verkraftbare Einschränkungen im Vergleich zu anderen Echos. Das Aktivierungswort am Echo Auto ändern ist nicht möglich. Man kann auch keinen Amazon Music Unlimited für Echo-Tarif auf Echo Auto buchen. Wer aber ein nicht gerätegebundenes Abo hat, kann Amazon Music Unlimited auch auf dem Echo Auto nutzen. Echo Auto verbindet sich nicht mit dem Fahrzeug. Dessen integriertes Navigationssystem, Lüftung oder Ähnliches lässt sich darüber also nicht sprachsteuern.

Gut ist, dass für Echo Auto kein Wlan-Hotspot mit dem Handy erforderlich ist. Ein Hotspot belastet den Handy-Akku sehr stark. Das dürften Alexa-Fans, die auf diese Weise einen Echo dot im Auto betreiben, schon gemerkt haben. Mit Echo Auto haben sie nun eine echte Alternative für Alexa im Auto.

Wieviel Datenvolumen verbraucht Alexa im Auto?

Das Hauptproblem von Echo Auto: Alexa schröpft das Datenvolumen des Handys, mit dem sie verbunden ist. Wer sie bittet, ein Lied zu spielen, verbraucht für den Song bis zu 5 MB. Wer täglich eine Stunde mit dem Auto unterwegs ist und dabei Musik über Echo Auto streamt, braucht mindestens 2 Gigabyte Datenvolumen im Monat. Da jeder mit seinem Smartphone ja auch noch andere Dinge tut, z.B. Bilder über Whatsapp verschicken oder Social Media checken, hat man mit Alexa im Auto einen ziemlich großen Datenverbrauch.

Ist das Inklusiv-Datenvolumen des Handyvertrags verbraucht, wird man gedrosselt – und mit dieser deutlich langsameren Geschwindigkeit macht Alexa im Auto keinen Sinn. Per SMS kommt dann meist das Angebot, ein Datenpaket nachzukaufen. Oder man steigt auf den nächsthöheren Vertrag um. Solche Lösungen aber gehen natürlich ins Geld.

Echo Auto und Alexa mit StreamOn

Wer Echo Auto im Einsatz hat, sollte auf pass.telekom.de unbedingt den Datenverbrauch checken, um keine Drosselung zu riskieren. Ihn am Handy zu prüfen, macht keinen Sinn. Denn es misst den Datenverkehr nur – ob er von der Telekom angerechnet wird, weiß es nicht. Amazon Music, Spotify oder Apple Music sind zwar StreamOn-Partner der Telekom. Allerdings bezieht sich das auf deren eigene Apps. Streamt man mit Alexa, wird die Musik ja über diese App wiedergegeben. Amazon Alexa ist bei den StreamOn-Partnern allerdings nicht aufgeführt. Der über Alexa laufende Datenverkehr wird also vom Datenvolumen abgezogen. Davon gehen auch die Experten im Forum Telekom hilft aus. Der Webradioanbieter TuneIn ist kein StreamOn-Partner, hier ist der Verbrauch also gewiss.

Echo Auto und Alexa mit Vodafone GigaPass

Amazon Alexa zählt nicht zu den Partnern des Vodafone MusicPass. Musikstreaming über Alexa im Auto wird also auf das Datenvolumen des Handyvertrags angerechnet. Auch wenn der Dienst, der die Musik über Alexa liefert, eigentlich Vodafone-Partner ist. Denn auch Vodafone formuliert so: „Genau diese enthaltenen Apps kannst Du dann nutzen, ohne das Inklusiv-Datenvolumen Deines Highspeed-Tarifs zu belasten.“ Das bedeutet also: Nur das Streaming über die eigenen App der Dienste ist inklusive.

Echo Auto – Bringt Alexa ins Auto*
Echo Auto – Bringt Alexa ins Auto
Prime  Preis: € 59,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Anzeige | Zuletzt aktualisiert am 10. Mai 2021 um 6:46 Uhr. Preis kann sich ändern. Weitere Infos

Echo Auto als Freisprecheinrichtung nutzen

Zum Telefonieren im Auto kann man Echo Auto als Freisprecheinrichtung nutzen. Denn Echo Auto verwendet standardmäßig Mobilfunkanrufe, wenn man sagt „Alexa, rufe XY an“. Die Alexa App greift auf die Kontakte des Handys zu. So findet sie den gewünschten Kontakt. Ein Echo zuhause im Regal würde einen Alexa-zu-Alexa-Anruf aufbauen – oder mitteilen, dass der gewünschte Gesprächspartner sich für Anrufe mit Alexa nicht angemeldet hat. Der Echo Auto aber reagiert hier anders, da er mit dem Handy gekoppelt ist.

Navigation mit Echo Auto

Man kann Echo Auto als Navigationsgerät benutzen. Wenn man sagt, „Alexa, navigiere zu…“ übergibt sie die Anfrage an Google Maps. Es ist dann also nicht Alexa, die navigiert, sondern der Dienst Google Maps. Möglich sind auch Fragen wie „Alexa, finde die nächste Tankstelle“. Voraussetzung für diese Möglichkeiten ist, dass man den Standort für die Alexa-App freigibt.

Smart Home Steuerung mit Echo Auto

Wer zuhause ein Smart Home eingerichtet hat, kann dieses über Echo Auto auch aus dem Wagen steuern. So kann man zum Beispiel schon auf der Heimfahrt sagen, dass Alexa das Licht anschalten oder die Heizung höher drehen soll. Auch Routinen mit Echo Auto sind möglich. So kann man in Verbindung mit ortsbezogenen Daten zum Beispiel automatisch zuhause das Licht anschalten lassen, wenn man ankommt.

Echo Auto einrichten

Wenn Echo Auto montiert und das Stromkabel eingesteckt ist, kann die Einrichtung beginnen. Dazu die Zündung anmachen, damit der Smart Speaker am Armaturenbrett Strom hat. Ein orangenes Licht leuchtet und Alexa sagt, was zu tun ist. Die Vorderseite des Echo Auto leuchtet nicht orange? In diesem Fall acht Sekunden lang die Aktionstaste auf der Oberseite drücken (die mit dem Punkt).

Zur Einrichtung des Echo Auto wird die Alexa App benötigt. Darin unten rechts auf das Gerätesymbol tippen und einfach der Anleitung folgen, um den Echo Auto als neues Gerät hinzuzufügen. Das Gerät wird über die App mit dem Smartphone verbunden. Damit die App den Echo Auto findet, muss Bluetooth am Handy aktiviert sein.

Zusammenfassung

Was ist Echo Auto?

Echo Auto ist ein kleiner Alexa Smart Speaker ohne Lautsprecher, der am Armaturenbrett montiert und mit dem Radio verbunden wird.

Wie geht Echo Auto ins Internet?

Echo Auto wird über die Alexa App mit dem Handy verbunden und nutzt dessen Datenvertrag.

Wie überträgt Echo Auto den Ton ins Auto?

Echo Auto überträgt den Ton entweder über eine Bluetooth-Verbindung an das Autoradio, oder mit einem Aux-Kabel.

Welche Anschlüsse hat Echo Auto?

Echo Auto hat einen Micro-USB-Anschluss für den Strom und einen 3,5mm-Klinkenanschluss für ein Aux-Kabel.

Wie wird Echo Auto montiert?

Zum Lieferumfang von Echo Auto gehört eine Halterung, die an den Lüftungsschlitz gesteckt werden kann. Darauf wird der Echo Auto magnetisch befestigt.

Wie nutzt man Echo Auto, wenn das Auto kein Bluetooth hat?

In einem Auto, das kein Bluetooth hat oder nicht kompatibel mit Echo Auto ist, kann man das Gerät über ein Aux-Kabel mit dem Autoradio verbinden. Fehlt auch der Aux-Eingang, ist ein FM-Transmitter eine Lösung. Er wird per Bluetooth gekoppelt und sendet eine schwache UKW-Frequenz aus, die das Autoradio empfängt.

Funktioniert Echo Auto mit StreamOn und einem Vodafone Pass?

StreamOn und Vodafone Pass führen Alexa nicht als Partner-App. Man kann davon ausgehen, dass über Alexa verbrauchtes Datenvolumen angerechnet wird.

Was kostet der Echo Auto?

Amazon verkauft den Echo Auto für zuletzt € 59,99.

Anzeige
DIE BEWERTUNGS-KRITERIEN
Design
Lautsprecher
Mikrofone
Smart Home Steuerung
Einrichten
Der Antrieb unseres kleinen Teams: Mit smarter Technik komfortabler leben, den Alltag einfacher machen, souverän damit umgehen und wissen, was möglich ist. Darum schreiben wir diese Artikel für dich.

Ergänzungen, Erfahrungen? Schreibe einen Kommentar!

Please enter your comment!
Please enter your name here